3Flex - Chemisorption

Bereitstellung hochaufgelöster Daten für verbesserte Einsicht und Erkenntnisse

Katalysatorbeschreibung – 3 Flex Chemisorptionsoption

Das 3Flex-Analysegerät ist dank der Chemisorptionsoption so konfiguriert, dass es Chemisorptionsanalysen ausführen kann, damit Forscher wertvolle Informationen über die physikalischen oder chemischen Eigenschaften von Katalysatoren, Katalysatorträgern und einer Reihe von anderen Materialien erhalten können.

Funktionen und Vorteile:

  • VCR-Dichtungen bieten eine bessere Systemreinheit, niedrige Ausgasraten und Basisdrücke. Als Ergebnis werden genaue Chemisorptionsisothermen mit Niederdruck geschaffen und sauerstoffempfindliche Materialien können gemessen werden.
  • Der hochpräzise Standard-Massendurchflussregler bietet eine äußerst genaue, programmierbare Gaskontrolle.
  • Der Hochtemperaturofen (bis zu 1100 °C) liefert schnelle und genaue Rampenraten auf die gewünschte Temperatur mit präziser Temperaturregelung und Wiederholbarkeit (±1 °C).
  • Durch insgesamt zwölf Gaseinlässe können mehrere Gasproben gleichzeitig untersucht werden, wodurch Effizienz und Anwendungsbereich maximiert werden.
  • Mit der ausgezeichneten Temperaturregelung werden Genauigkeit und Wiederholbarkeit bei gleichbleibenden Isothermen aufrechterhalten.
  • Die Bauweise ermöglicht die Umschaltung von Chemisorption auf Mikroporen-Physisorption innerhalb von Sekunden.
  • Durch neue Präzisionsquarzzellen für hohe Temperaturen werden Genauigkeit und Empfindlichkeit bei anspruchsvollen Analysen verbessert.
  • Als Adsorbens für chemische Adsorptionsanalysen kann auch erhitzter Dampf verwendet werden.
  • Kalrez-, Viton- oder Buna-O-Ringe bieten höchste Flexibilität für chemische Kompatibilität.

Duale Isotherm-Dekonvolution und Porengrößenverteilung mit NLDFT:

Die NLDFT-erweiterte PSD-, duale OFT-Modellierung ermöglicht es dem Benutzer, die von Stickstoff- und Kohlendioxid-Isothermen gesammelten Informationen zu kombinieren, um eine vollständige Porengrößenverteilung auf Materialien (z. B. Kohlenstoffschlitzporen) zu erhalten, auf denen Poren molekularer Größe vorhanden sind. Im Gegensatz zur standardmäßigen Stickstoffanalyse ist bei dieser Methode der Bereich der Porengrößenanalyse auf kleinere Porengrößen erweitert. Dies liegt daran, dass CO2 auf einige sehr kleine Mikroporen zugreifen kann, die bei kryogenen Temperaturen aufgrund von Diffusionsbeschränkungen für N2 nicht zugänglich sind.

Quecksilber-Porosimetrie/Überlagerung der Gasadsorption:

MicroActive für die 3Flex-Software enthält auch ein leistungsstarkes Dienstprogramm, mit dem Sie eine Porengrößenverteilung der Quecksilber-Porosimetrie über eine Porengrößenverteilung legen können, die aus Gasadsorptions-Isothermen berechnet wird. Mit dieser neuen Importfunktion können Sie schnell Mikroporen anzeigen.
Überlagerung von Protokollunterschieden bei BJH-Desorption und Quecksilberintrusion bezüglich Porengrößenverteilung von Aluminiumoxidpellets.

Herausragende Hardwarevielseitigkeit:

Ein Verteiler mit zwölf Gaseinlässen und Dampfdosierung gehören bei der Chemisorptionsoption zur Standardausrüstung. Die Durchflussregelung verwendet während der Probenaktivierung einen Massendurchflussregler (Mass Flow Controller, MFC) für die präzise und wiederholbare Probenvorbereitung. Der MFC ist Teil der standardmäßigen Chemisorptions-Hardware.

Optionen der Probenanalyse:

  • Gasauswahl.
  • Freiraummessungen bei Umgebungs- und Analysetemperatur.
  • Dosierung über Gaseinlässe oder Dampfquelle.
  • Wiederholung des Isotherms, um die reversible Sorption zu analysieren.
  • Die Berichtsdaten umfassen:
  • Aktive Metalloberfläche.
  • Kristallitgröße.
  • Irreversible und reversible Sorption mit Einschicht-Kapazität.
  • Aktive Metalldispersion.

  • Durch die Dosieroptionen, die der Drucktabelle hinzugefügt wurden, können Sie den Druckanstieg, Volumendosisanstieg und die Gleichgewichtsintervallzeit zwischen den Datenpunkten ändern.

Reported Data Includes:

  • Active metal area.

  • Crystallite size.

  • Irreversible and reversible sorption Monolayer capacity.
  • Active metal dispersion.